Pressemitteilung

Grünfinder

Uzin Utz finanziert Projektgruppe „Grünfinder“

Anlässlich des neuen Schuljahrs besuchte Julian Utz, Mitglied des Vorstands von Uzin Utz, die Martin-Schaffner-Schule. Das Ulmer Unternehmen unterstützt auch im kommenden Jahr wieder das Projekt finanziell.

Das Projekt "Grünfinder" soll Kindern nachmittags und in den Ferien Erlebnisse in der Natur im direkten Lebensumfeld der Kinder ermöglichen. Diese Aktivitäten werden in Grundschulen angeboten, in die viele Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen gehen. Ziel ist es, dass die Kinder ihren eigenen Ort und dort speziell die Natur, in Form eines Stadtparks, Spielplatzes oder Walds, zu Fuß entdecken und Pflanzen und Tiere kennenlernen.

Mit 5.000 Euro unterstützt unter anderem das Ulmer Unternehmen Uzin Utz das Projekt. Julian Utz, Mitglied des Vorstands, besuchte kürzlich die Projektgruppe der Martin-Schaffner-Schule. "Mitverantwortung für die Gesellschaft und die Region zu übernehmen, ist zentraler Bestandteil unserer nachhaltigen Unternehmensphilosophie", so Julian Utz. "Kinder sind unsere Zukunft und wir sind froh, wenn sie sich wohlfühlen und wir durch unsere Spende einen Beitrag zu einer glücklichen Kindheit leisten können."

Durch die Spende können 12 Gruppenplätze für Kinder der Martin-Schaffner-Schule in Ulm finanziert werden. Die finanzielle Unterstützung dient dabei der Beschaffung des Materials: ein gepackter Rucksack mit Sitzmatte, Becherlupe, Bestimmungshilfe, Sammeltaschen, Dokumentationsmaterial und ein Maßband und vor allem die Finanzierung der Naturpädagogin Gertrud Heiserer. Diese Ausrüstung unterstützt die Kinder bei den Grünfinderaktionen in der Natur. "Die Martin-Schaffner-Grundschule ist eine Innenstadtschule. Aus diesem Grund haben viele Schülerinnen und Schüler wenig Gelegenheit, die Natur zu erleben. So ist es sehr wertvoll, dass sie unter Anleitung von Natur- und Erlebnispädagogen die unmittelbare Umgebung erkunden und erleben können", so Anja Prinz-Kanold, Schulleitung Martin-Schaffner-Schule. "Die Grünfinder öffnen vielen Kindern in unserer Schule die Augen und machen sie sensibel für die Natur. Von dem dort erworbenen Vorwissen profitieren die Lehrer in den nachfolgenden Jahren. Die Kinder wachsen als Gruppe sehr schnell zusammen und dadurch wird das Sozialgefüge absolut gestärkt." 

 

Links